unser Obmann

Hermann Paster

Biografie

Eintritt: September 1983

 

Kontakt:

Durch Maria & Maria (Prechtl/Ramböck). Ich war mit einem netten Bekannten beim Heurigen. Wir gesellten uns zu zwei sympathischen Damen und sprachen über viele Themen. Letztlich war auch der Gesang ein Punkt und entwickelte sich daraus ein Fixtermin beim Salzburger Liederkranz.

 

Vorgeschichte:

Begonnen hat mein gesangliches Interesse durch das Mitwirken an mehreren SchülerChören. Nach einer längeren Pause habe ich mich – wie bereits angesprochen – entschlossen, dem Salzburger Liederkranz beizutreten. Grundsätzlich ist meine Stimmlage dem Tenor zuzuordnen.

 

Funktionen:

Sänger, Beirat, Obmann, Obfraustellvertreter

 

Entwicklung:

Während der Zugehörigkeit zum Salzburger Liederkranz habe ich zwischen 1989 und 1999 (10 Jahre) beim LandesChor Hohensalzburg als Tenor gesungen. Innerhalb dieses Chores wurde der LSK (Liedsingkreis) gebildet, welchem ich ebenfalls angehörte. Aus zeitlichen Gründen musste ich leider beide Gesangsgruppen aufgeben. Extern war ich auch maßgeblich an der Gründung des Männer-Quartetts  „D’Viertler“ beteiligt. Diese Gruppe wirkte ab 2003 auf die Dauer von ca. 4 Jahren. Neben anderen Veranstaltungen sind wir in dieser Zusammensetzung jedes Jahr für die St. Georgsgilde in der Basilika Maria Plain (Bratwurst-Sonntag) und in Guggenthal (Christkindlmarkt) aufgetreten.        

 

Statement zum Chor:

Grundsätzlich halte ich fest, dass ich das Vereinsleben zweitrangig betrachte. Im Vordergrund stehen bei mir der Gesang und der ausgezeichnete Kontakt zu den ChorMitgliedern. In diesem Zusammenhang möchte ich dem Salzburger Liederkranz ein großes Kompliment aussprechen und festhalten, dass gerade dieser Verein im SALZBURGER KULTURLEBEN eine wichtige Rolle inne hat und speziell bei Auftritten sein BESTES gibt. Diese Eigenschaften sind zu einem beachtlichen Teil auf die unermüdlichen Aktivitäten der organisatorischen Leiterin, Frau Gottfrieda Leiter-Wörndl, zurückzuführen, die sie mit beachtlichem Einsatz sowie vielen zeitaufwändigen Schritten zum Wohle des Chores setzt.

 

Ambitionen für die Zukunft:

Es ist mir ein Anliegen, die positive Entwicklung der Chorgemeinschaft in meiner neuen Funktion uneingeschränkt zu unterstützen, um einen wertvollen Beitrag im Bereich Kultur und dem Sängerwesen sicherzustellen.  

 

                09.02.2015 / Hermann Paster       

Vorschau

Unsere nächsten Auftritte > hier

News

ACHTUNG !!!